Aktuelles

Magdeburg schlägt Köln mit 4:2
Zugriffe: [118]

Endlich gelang dem 1. FC Magdeburg nach 6 Niederlagen hintereinander der imponierende Sieg gegen Viktoria Köln mit 4:2-Toren. Damit rückt der Hoffnungsschimmer auf einen Nicht- Abstiegs-Platz näher, denn die Elbestädter nehmen jetzt die 18. Position in der Tabelle ein. Diesmal konnte der FCM einen Rückstand in den ersten 20 Minuten drehen und er konnte damit diesen imponierenden Sieg landen. Für den FCM-Trainer Christian Titz war es natürlich auch eine Genugtuung, dass sein bisheriger Elan um die Mannschaft im 4. Spiel Früchte trug. Für die Kölner ist diese Niederlage recht bitter, denn sie rutschten auf den 15. Platz in Richtung Abstiegsposition. In den ersten 20 Minuten tat sich der Gast sehr schwer. Es gelang ihm nicht so gut, sich aus der Umklammerung zu lösen. Da fiel dann auch der 0:1-Rückstand durch den Kölner Kai Klefisch (19. Minute). Doch dann konnten sich die Magdeburger entscheidender von der Press-Situation lösen durch den Doppelschlag von Andreas Müller in der (37. Minute). Dabei profitierte er von der Vorarbeit durch Obermair. Doch schon 2 Minuten später gelang Kai Brünker das 2. Tor für Magdeburg.

Nach dem Wechsel sicherte sich der 1. FCM durch 2 Tore den Sieg

Nach dem Wechsel dominierten die Kölner Domstädter auf dem Platz. Doch dann schüttelten sich die Magdeburg ab, die Doppelpässe gelangen besser und so konnte Obermair in der 53. Minute , nach herrlichem Zuspiel durch Florian Kath, auf 3:1 erhöhen. Und der nimmermüde Barris Atik erhöhte sogar (80. Minute) auf 4:1, bevor Kölns Angreifer Nike Wunderlich (83. Minute) auf 4:2 verkürzen konnte.

Trainerstimmen:

Olaf Janßen (Köln):
"Wir wussten, wie schwer es ist, gegen Magdeburg zu spielen. Zwar haben wir in der ersten Halbzeit viele Bälle erobert und es dem Gegner schwer gemacht, doch die beiden Gegentore raubten uns Selbstbewusstsein. Die Magdeburger haben ihr Spiel gut durchgezogen, und deshalb ist Magdeburg auch als verdienter Sieger vom Platz gegangen."

Christian Titz (Magdeburg):
"In den ersten 20 Minuten hatten wir zu viele Fehlpässe. Doch wir haben Mentalität gezeigt. Knackpunkt waren diese beide Tore. Wir haben jetzt einen Sieg geholt, das ist keine Selbstverständlichkeit, doch wir müssen am Samstag die gleiche Bereitschaft zeigen." (Quelle TV-Beitrag).

Pressejournalist Ulrich Behrens

Zugriffe: [119]

Der Generalsekretär der CDU Sachsen-Anhalt (MdEP) kandidiert für den Landesvorsitz der CDU in Sachsen-Anhalt.
Zugriffe: [1139]

Unangenehme 0:1-Niederlage für den 1. FC Magdeburg gegen SV Wehen Wiesbaden
Zugriffe: [1130]

Eine 4:0-Niederlage für den 1. FC Magdeburg
Zugriffe: [1184]

Kunststoffverarbeiter ziehen gemischte Bilanz für 2020
Zugriffe: [1148]

Erneute Niederlage für den 1. FC Magdeburg in München
Zugriffe: [1183]

Die Junge Union Sachsen-Anhalt führt eine Auseinandersetzung über das Insektenschutzgesetz.
Zugriffe: [1157]

Thomas Hoßmang verabschiedet sich als Chef-Trainer beim 1. FC Magdeburg
Zugriffe: [1129]

Bittere 0:1-Niederlage für Magdeburg
Zugriffe: [1131]

Am BER konzentriert sich Verkehr auf Terminal 1
Zugriffe: [1212]

Die Münchner "Löwen" besiegten Magdeburg mit 3:0
Zugriffe: [1170]

In der letzten Minute der Nachspielzeit verlor Magdeburg gegen Halle
Zugriffe: [1164]

Magdeburg verlässt Abstiegszone
Zugriffe: [1165]

Dr. Reiner Haseloff MdL ist ins Präsidium des CDU-Bundes- vorstandes gewählt worden.
Zugriffe: [1174]

Der erste Drei-Punkte-Gewinn im neuen Jahr
Zugriffe: [1273]

Wieder kein Sieg im Heimspiel für den 1. FC Magdeburg
Zugriffe: [1089]

Pressemitteilung der Jungen Union Sachsen-Anhalt
Zugriffe: [1112]

Der 1. FC Magdeburg erkämpfte sich ein 1:1-Unentschieden gegen Uerdingen
Zugriffe: [1197]


Offensivspieler Baris Atik verstärkt 1. FCM | Bildrechte: 1. FC Magdeburg

Drittligist 1. FC Magdeburg verpflichtet 2 Offensivspieler
Zugriffe: [1153]

Frohe Weihnachten – wünscht Berlin Airport (Flughafen Berlin Brandenburg GmbH).
Zugriffe: [1112]