Projekte » Tourismus


Bildgebung durch Layout folgend

Das Europa-Fest 2017 in der Landeshauptstadt Magdeburg lockte über 100 000 Besucher an drei Tagen aus Nah und Fern an. Darunter befanden sich geladene und auch spontan angereiste Gäste aus Frankreich, Russland, Ukraine, Ungarn, Tschechien und Irland . Den Mittelpunkt des Europa-Festes bildete die optisch schmuck dekorierte Innenstadt. Auf der Festmeile präsentierten sich EU-Länder. Sie boten vielfältige landestypische und kulturelle Varianten des Sehens, Verkostens und des optischen Genusses dar.

Die Europa-Bühne wurde mit anderen 6 Bühnen der Blickfang und ein Hörgenuss

Auf dem Alten Markt u.a. mit dem "Der Magdeburger Reiter" – als historischer Blickfang – befand sich gleich nebenan die Europa-Bühne.

Die beiden Gaststudenten Pavel und Lahda Jehalova aus Tschechien erlebten an dieser Europa-Bühne das Konzert der "Roof Garden". Sie hatten die Kultband aus Berlin auch bereits in Prag erlebt. "Wir sind dieser Band quasi nachgereist und hatten bei ihrem Besuch in unserer Heimatstadt mit ihrer Pop- und Rockmusik viel Spaß. Außerdem besorgten wir uns CD mit ihrer Musik", erklärte Pavel begeistert.

Pavel und Lahda wippten bei dem Musik-Potpourri kräftig mit

Auch am 3. Tag des Europa-Festes kamen die beiden Musikliebhaber voll auf ihre Kosten. So konnten sie sich gar nicht von dieser Silhouette des lieblich restaurierten Alten Marktes trennen. Doch sie wippten mit bei dem "Musik-Potpourri" der Musikbeiträge von "Juckreiz", "Skanatiker" und Live-Blues-Band. In den Vorabendstunden konnten sie sich für 80 s Alive mit der großen 80er Show begeistern. "Müssen wir uns dafür in unserem Alter entschuldigen, das wir derartige Musik lieben", fragte Lahda neugierig. "Denn wir sind damit immerhin groß geworden, gemeinsam mit unseren Eltern während unserer Jugendzeit."

Vor der Irisch – Folk – Musik noch ein Irisch-Bier

Doch es zog sie auch zur Irisch-Folk-Bühne hinter der Hauptwache im "Nacken" des Otto-von-Guericke-Denkmals. Sie waren danach noch redseliger. Aber bei den Beiträgen von Mac Gregory und Paul Daly Band verstummten sie weitgehend und summten, leicht im Takt sich wiegend, mit.
Natürlich nahmen sie auch an dem Highlight des Europa-Festes in der City teil. Es ging um die Europa-Stadt-Wette.

Europa-Stadt-Wette um 12 ausländische Autos

Es standen sich symbolisch gegenüber, die IG-Innenstadt mit ihrem Vorsitzenden Frank Wagner und der Bürgermeister (Finanzbeigeordneter Klaus Zimmermann). Diese nachstehende Wette wurde mit Handschlag zwischen beiden besiegelt. Sie lautete: Der Bürgermeister muss den Besuchern aus 12 verschiedenen Europäischen Ländern 12 verschiedene Automarken präsentieren. "Sollte der Innenstadt-Boss verlieren, muss er ein Bier auf der nachfolgenden Bierbörse zapfen und gleichzeitig das "Magdeburger Lied" singen.

Die Tschechischen "Schützlinge" zeigten viel Neugierde

Meine beiden "Tschechischen Schützlinge" fragten neugierig: "Kannst du es singen?" Mit verlegenem Lächeln intonierte ich es auch – stets mich daran erinnernd, an den gemeinsamen Magdeburger Liedtext vor Spielen des 1. FC Magdeburg mit über 20 000 Fans. Dem Bürgermeister gelang es tatsächlich, sogar 14 verschiedene europäische Automarken aufzufahren. Doch der Bürgermeister Zimmermann sicherte seinem unterlegenen Kontrahenten Wagner zu: Parallelhandlungen beim Zapfen und Singen bei einem zukünftigen zünftigen Bierfest vorzunehmen.

Ulrich Behrens